>

Manche Tiere sind sich lebenslang treu. Albatrosse zum Beispiel. Andere Arten wechseln öfter ihre Partner. Welche Strategie ist die bessere?

Foto: Kevin Schafer / Getty Images

–-»Jede Trennung hat ihren Preis«

>

Präriewühlmäuse ziehen gemeinsam ihre Jungen auf – für Säugetiere eher untypisch. Die Erklärung:

Foto: Todd Ahern / Emory University

>

Es liegt an der Hirnchemie der Nager. Sie schütten große Mengen des Bindungshormons Oxytocin aus. Wie bei Menschen führt es dazu, dass sich Partner und Kinder verbunden fühlen.

Foto: Todd Ahern / Emory University

>

Auch diese peruanische Pfeilgiftfroschart lebt monogam – anders als die meisten Amphibien und Reptilien.



Foto: Don Johnston / All Canada Photos / IMAGO

>

Warum manche Tierarten lieber regelmäßig die Partner wechseln – und was für eine monogame Lebensform spricht: 



Foto: Gilles Martin / Gamma-Rapho / Getty Images