Julia Moser, Nothelferin für das Uno-Flüchtlingshilfswerk UNHCR, hat zwei Kinderreportern erzählt, was sie bei ihren Einsätzen erlebt. 

– 

»Viele Kinder haben Schreckliches erlebt, manche sind ohne Eltern geflohen.«

Foto: Verena Brüning/ Dein SPIEGEL

Moser muss innerhalb von 72 Stunden überall auf der Welt einsatzbereit sein. Vor Ort versucht sie, Menschen in Not vor Gewalt zu schützen oder ihnen ein Dach über dem Kopf zu organisieren. 

Foto: UNHCR

»Sie haben keinen geregelten Alltag und können nicht in die Schule gehen oder in Sicherheit spielen. Gleichzeitig sind Kinder erstaunlich widerstandsfähig.«

Die jungen Reporter von »Dein SPIEGEL« wollten von Moser wissen, wie es Kindern auf der Flucht ergeht. Ihre Antwort: 

Foto: Verena Brüning / Dein SPIEGEL

Moser ist dort im Einsatz, wo Menschen in Not sind. Hier erzählt sie, wie jeder und jede geflüchteten Kindern helfen kann:

– 

»Auf der ganzen Welt haben Kinder die gleichen Wünsche.«

Foto: Tyler Hicks/ The NewYorkTimes/Redux/laif