––»Reichsbürger« arbeitete als Gerichtsgutachter – und kassierte weit über 100.000 Euro 

Foto: Lina Moreno / DER SPIEGEL

Klaus Maurer, ein führender Ideologe der »Reichsbürger«-Bewegung, arbeitete nach SPIEGEL-Informationen jahrelang als psychiatrischer Gutachter – für Gerichte des verhassten »BRD-Systems«.


Foto: Lina Moreno / DER SPIEGEL

Maurer ist in dem sektenähnlichen Milieu ein kleiner Star: Als Autor des Buchs »Die BRD-GmbH« genießt der selbst ernannte »Staats- und Völkerrechtler« Ansehen unter Verschwörungsgläubigen.

Foto: Bild-Credit kommt hier hin

Oft wurde der »Reichsbürger« in Betreuungsverfahren eingesetzt. Dabei entscheiden Gerichte, ob Menschen ihre Angelegenheiten nicht mehr allein regeln können und einen Betreuer benötigen.

Foto: Lina Moreno / DER SPIEGEL



Allein in Hamburg war Maurer laut Oberlandesgericht seit 2018 in mehr als 200 Verfahren als psychiatrischer Sachverständiger bestellt.



Er kassierte dafür Honorare in Höhe von insgesamt rund 100.000 Euro.

Jahrelang sei Maurers Rolle als führende Figur der »Reichsbürger«-Szene niemandem aufgefallen, heißt es aus Justizkreisen. 

Auch in Hessen war der Psychiater aktiv, unter anderem in Offenbach.

Erst jetzt haben die Sicherheitsbehörden verstanden, wen die Gerichte hier als Sachverständigen zurate gezogen haben, und schlagen bundesweit Alarm.

Foto: Ralph Peters / imago

Nach und nach offenbart sich eine Justizaffäre: Ein Staatsfeind arbeitete jahrelang für den Staat – und das in einem besonders sensiblen Bereich. Was über den Fall bekannt ist: 



Foto: snapshot-photography / ullstein bild (Symbolbild)